Dngr_big

Die neue Generation Rechts – Musik, Lifestyle & Ideologien

ist eine Ausstellung des Bielefelder Vereins für Demokratisches Handeln e.V.

 

Entstehung und Themenschwerpunkte

Die Ausstellung, die ihren Anfang im Jahr 2002 in einem Schulprojekt am Oberstufen Kolleg in Bielefeld hatte, wurde von 2004 bis zum Sommer 2012 unter den Namen „Rechts Rock – Hass und Rassismus auf’s Ohr“ gezeigt. Mit dem Namenswechsel der Ausstellung gab es auch eine inhaltliche Verlagerung der behandelten Schwerpunkte. Während bis 2012 die Musik der extremen Rechten eindeutig im Mittelpunkt der Ausstellung stand, ist dieser Punkt in der Neukonzeption ein gleichwertiger Baustein neben anderen Themenblöcken.

Die Ausstellung wird stetig aktualisiert, um einen aktuellen Lebensweltbezug herzustellen und zu erhalten. Ihr liegt ein Baukastensystem zugrunde: Je nach Wunsch der Institution, welche die Ausstellung zeigen möchte, können die Themenschwerpunkte unterschiedlich stark in Umfang und Darstellungsform bedient werden.

 

Themen der Ausstellung

  • Extrem Rechte Musik – Alles andere als nur Rock
  • Gruppierungen innerhalb der extremen Rechten – Von der angeblichen Bürgerbewegung hin zu Autonomen Nationalisten
  • Frauen in der extremen Rechten – Genauso rassistisch und gewaltbereit wie Männer
  • Symbole, Codes und Outfits – Springerstiefel, Bomberjacken und Glatze sind passé
  • Web 2.0 – Extrem rechte Lebenswelten im Netz
  • Fußball – Das Stadion als rechtsfreier Raum für rassistische Gruppierungen?
  • Motiv Rechtsextremismus – Über 170 Mordtaten aufgrund rassistischer Gesinnung seit 1990 in Deutschland
  • Themen der Mitte, Themen der extremen Rechten – Von rassistischen UmweltschützerInnen und der „braunen“ Straight Edge-Bewegung
  • Gegenstrategien – Informationen, Ideen und Kontakte um bürgerschaftlich aktiv zu werden

 

Workshops, Vorträge und Guideausbildungen

Im Rahmen der Ausstellung bieten wir Workshops für interessierte Personen zu einem Schwerpunktthema sowie Fachvorträge an, die von qualifizierten Mitgliedern des BVfDH e.V. durchgeführt werden. Der Verein führt des Weiteren Guidequalifikationen durch, die in der Regel sehr gerne von Schulen in Anspruch genommen werden. Die Idee dahinter: SchülerInnen begleiten SchülerInnen durch die Ausstellung und geben einen weiterführenden Input zu einzelnen Aspekten der Ausstellung. Die Qualifikation der Schülerinnen- und Schülerguides wird von Mitgliedern des Vereins vorgenommen und beträgt mindestens 14 Unterrichtsstunden (10,5 Zeitstunden). Die Kosten für diese Angebote sind individuell mit dem BVfDH e.V. zu klären.

 

Zielgruppe, mögliche Ausstellungsorte und technische Daten

Die Ausstellung richtet sich an alle interessierten Mitmenschen ab dem 14. Lebensjahr. Als Ausstellungsort eignen sich Schulen genauso wie Museen, Bibliotheken/Büchereien, Rathäuser oder Volkshochschulen. Die Ausstellung kann sich aufgrund ihres Baukastensystems den Gegebenheiten der beherbergenden Einrichtung anpassen. Sie besteht aus DIN A1 großen Plakaten, die sich in Alurahmen befinden. Je nach Größe der Örtlichkeiten kann die Ausstellung bis zu 60 Plakate umfassen. Im Durchschnitt werden um die 30 Plakate gezeigt. Weiterhin können verschiedene Devotionalien zur Unterstützung und Verdeutlichung der Plakatinhalte präsentiert werden. Diese sind in abschließbaren Vitrinen zu zeigen (nicht im Verleih inbegriffen).

 

Kosten, Transport sowie Auf- und Abbau

Die Leihgebühr der Ausstellung beträgt 90,- € pro Woche. Unter einer Woche wird die Ausstellung nur bei „besonderen“ Anliegen verliehen. Die Grundpauschale für den Transport der Ausstellung beträgt 250,- € (Hin- und Rücktransport) plus 0,25 € pro gefahrenen Kilometer (laut Routenberechnung). Der Startort ist in der Regel die Stadt Bielefeld. Wenn der Auf- und Abbau der Ausstellung durch den BVfDH e.V. erfolgen soll, werden dafür je Ausstellungsort 100,- Euro erhoben (1x Auf- und Abbau). Diese Leistung erbringt der Verein nur, wenn auch der Transport von ihm übernommen wird.

    Ein Beispiel:

    3 Wochen Verleih der Ausstellung (3 x 90,- €) = 270,00 €
    Auf- und Abbau durch den Verein (1 x 100,- €) = 100,00 €
    Transportpauschale (1 x 250,- €) = 250,00 €
    Kilometerpauschale am Beispiel Bielefeld/Soest (4x 89 km x 0,25 €) = 89,00 €
    Gesamtpreis: 709,00 €

Die Ausstellung kann auch aus Bielefeld selbstorganisiert abgeholt und aufgebaut werden. Bitte sprechen Sie uns bei der Kontaktaufnahme gezielt darauf an.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, nehmen Sie doch direkt Kontakt zu uns auf: info@bvfdh.de

 

Vergangene Ausstellungstermine:

  • Gesamtschule Löhne (Sommer 2016)
  • Volkshochschule, Bielefeld (Sommer 2015)
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium, Münster (Frühjahr 2015)
  • Oberstufen Kolleg, Bielefeld (40-Jahr-Feier) (Herbst 2014)
  • Hellweg-Berufskolleg, Unna (Projektwerkschau der SoR-SmC) (Sommer 2014)
  • Helene-Weber-Berufskolleg, Paderborn (Winter 2013)
  • Evangelische Kirche, Paderborn (Herbst 2013)
  • Evangelische Jugendkonferenz auf der Wewelsburg, Paderborn (Herbst 2013)
  • Volkshochschule, Hamm (Sommer 2013)
  • Goethe-Gymnasium, Dortmund (Sommer 2013)
  • Alarm Theater, Bielefeld (Ergänzung zur Theateraufführung) (Sommer 2013)
  • Richtsberg Gesamtschule, Marburg (Frühjahr 2013)
  • Ruhrtalmuseum Schwerte (Winter 2012)

Vergangene Ausstellungstermine unter dem Namen "RechtsRock - Hass und Rassismus auf's Ohr":

  • VHS, Bielefeld (Sommer 2012)
  • Privates Liebfrauengymnasium, Büren (Sommer 2012)
  • Kreismuseum Wewelsburg, Büren-Wewelsburg (Koop. mit dem Verein Gedenktag 2. April in Wewelsburg) (Frühjahr 2012)
  • Ludwig Erhard Berufskolleg, Paderborn (Frühjahr 2012)
  • ZIB – Zentrum für Information und Bildung, Unna (Org. durch RAA Unna) (Sommer 2011)
  • Oberstufen Kolleg, Bielefeld (Teilausstellung, Frühjahr 2011)
  • Realschule im Schulzentrum Nord, Bad Oeynhausen (Winter 2010)
  • Universität Bielefeld, Bielefeld (Sommer 2010)
  • Gymnasium Rahden (Schulzentrum), Rahden (Frühjahr 2010)
  • Leo-Sympher Berufskolleg, Minden (Frühjahr 2010)
  • Anna-Siemsen Berufskolleg, Herford (Herbst 2009)
  • Oberstufen Kolleg Bielefeld, Bielefeld (Sommer 2009)
  • Oberstufen Kolleg Bielefeld, Bielefeld (Winter 2008)
  • Volkshochschule Bielefeld, Bielefeld (Herbst 2008)
  • Universität Bielefeld, Bielefeld (Sommer 2008)
  • Westfalen Kolleg, Bielefeld (Herbst 2007)
  • Oberstufen Kolleg, Bielefeld (Sommer 2007)
  • Universität Bielefeld (Sommer 2007)
  • Fachstelle für Extremismus und Gewaltprävention der Stadt Leipzig (Frühjahr / Sommer 2007)
  • Bernhard von Cotta-Gymnasium, Brand Erbisdorf (Frühjahr 2007)
  • Landeszentrale für politische Bildung, Dresden (Frühjahr 2007)
  • Landesinstitut für Lehrerfortbildung des Freistaats Sachsen, Meißen (Herbst 2006 / Frühjahr 2007)
  • Zellentrakt Herford (Sommer 2006)
  • Universität Bielefeld (Frühjahr 2006)
  • Sophie-Scholl-Realschule, Herne (Winter 2005)
  • Hauptschule Coerde, Münster (Herbst 2005)
  • Gesamtschule Borgholzhausen (Sommer 2005)
  • Gesamtschule Werther (Sommer 2005)
  • Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, Minden (Frühjahr 2005)
  • Regierungspräsidium, Detmold (Winter 2004)
  • Westfalen-Kolleg, Paderborn (Herbst 2004)
  • Stadtbibliothek, Gütersloh (Sommer 2004)
  • Oberstufen Kolleg, Bielefeld (Frühjahr 2004)

© 2018 Bielefelder Verein für Demokratischen Handeln e.V.